Firmanden möchten "Hoch hinaus!"

Hoch hinaus! lautete das Motto für die beiden Firmgottesdienste, in denen am vergangenen Samstag (14. Januar)  insgesamt 42 Jugendliche aus Drensteinfurt und Walstedde das Sakrament der Firmung empfangen haben. Hoch hinaus zu wollen, etwas erreichen zu wollen, ist immer zu begrüßen! Dabei kann es sich darum handeln, einfach ein guter Mensch zu sein, Gott nahe sein zu wollen oder nie etwas bereuen zu müssen. Es kann sich um konkrete Ziele handeln wie z.B. einen bestimmten Beruf erlernen zu wollen. Weihbischof Dr. Stefan Zekorn ging in seiner Predigt darauf ein, wie man Entscheidungen trifft, die ja wesentlich sind, wenn man hoch hinaus in seinem Leben will. Dabei hilft nachdenken, der Austausch mit anderen und eben auch der Glaube an Jesus und dessen Botschaft. Die Bergpredigt ist z. B. ein anspruchsvolles Projekt, wie man sein Leben gestaltet und wie man etwas erreicht und darüber hinaus selig wird, d.h. sein Glück findet, ohne in sich verschlossen nur um sich selbst zu kreisen. Auch der Glaube an den empfangenen Hl. Geist ist hilfreich, um die Kraft zu erbitten, die Gott jedem Gefirmten zu zusagt. Wir wünschen den Neugefirmten das Vertrauen in diese heilige Geistkraft.