Förderverein Alte Küsterei

Der Förderverein Alte Küsterei e.V. wurde im Jahr 2013 gegründet und kümmert sich um Pflege und Instandhaltung des Gebäudes.Damit soll sichergestellt werden, dass es auch langfristig von der Pfarrei genutzt werden kann. Der vom Bistum vorgesehene Verkauf konnte somit abgewendet werden. Eigentümer ist nach wie vor die Pfarrei, die Kosten  für die Unterhaltung werden aber vom Förderverein getragen. Dieser finanziert sich weitgehend aus Spenden von Vereinen und Privatpersonen, aus den Mitgliedsbeiträgen und einem Beitrag der Pfarrei zu den Nebenkosten wie Heizung und Strom.

 

In den letzten Jahren wurden einige Sanierungsmaßnahmen durchgeführt: So wurden das Dach neu gedämmt, eine energiesparende Beleuchtung und eine neue Küche eingebaut sowie der Außen- und Innenanstrich erneuert. Für breit gefächerte Nutzungsmöglichkeiten wurde ein Beamer fest installiert. Im Frühjahr 2020 wurden im Erdgeschoss die Sanitäranlagen renoviert.

 

Die Räume werden von verschiedensten Gruppen genutzt: Messdiener, Kinderwortgottesdienste am Sonntag, Pottkieker-Mittagstisch für Senioren, Eine-Welt-Kreis, Veranstaltungen von kfd und DJK, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch die Räumlichkeiten des Caritaspunktes sind hier untergebracht. Er bietet wöchentliche Sprechstunden und Beratungen für hilfsbedürftige Personen an.

 

Für eine Reservierung wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro St. Regina, Tel. 02508 999 40 40; Mail stregina-drensteinfurt@bistum-muenster.de.

 

Für weitere Umbaumaßnahmen und den jährlichen Unterhalt sind wir auf Ihre Spenden angewiesen. Sie unterstützen damit das Gemeindeleben in St. Regina.

 

Kontoverbindung:

Förderverein Alte Küsterei e.V.

IBAN: DE95 4016 0050 4321 1220 00


Kontakt:

Martin Karnein, Hoher Weg 4, 48317 Drensteinfurt (Vorsitzender)

EMail: alte.kuesterei@web.de

Gesprächskreis St. Regina

Wie entstand der Gesprächskreis?


In den Jahren 1985/86 wurde in Drensteinfurt ein theologisches Seminar unter Leitung von Herrn Christoph Reinersmann durchgeführt. Am 01.07.1986 überreichte Weihbischof Friedrich Ostermann den Teilnehmern die Urkunde Die Teilnehmer haben sich die Frage gestellt, ob man nun alles auf sich beruhen lassen solle, oder ob nicht der Kreis selbständig weiter arbeiten könne. Man kam überein, sich einmal im Monat zu treffen.

Gesprächskreis in St. Regina


Wann und wo trifft sich der Kreis?


Als Termin wurde der 1. Mittwoch im Monat vereinbart und bisher strickt eingehalten. Der Abend beginnt im Alten Pfarrhaus um 19.30 Uhr.
Was ist Inhalt des Gespräches?
Es wird zunächst ein besonderes Thema behandelt. Zur Zeit dient das Buch „Jesus von Nazareth" als Grundlage. Danach ist am Abend das Evangelium des folgenden Sonntags die Grundlage des religiösen Gespräches.
Wie lange dauert der Abend?
Der Gesprächsabend endet um 21.00 Uhr.Teilnehmer und Ansprechpartner Zu dem Gespräch sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen.


Für weitere Fragen ist das Ehepaar Maria und Wilhelm Abeln - Telefon 02508 621 - ansprechbar.

Mandya - Mission / Pater Sojan

Unsere Pfarrei unterstütz Pater Sojan und seine Mandya-Mission mit den Taufkollekten, dem Eine-Welt-Kreis, Einzelspenden und Initiativen. In der Großstadt Mandya (Südindien) hat Pater Sojan und sein Orden (Thomas-Missionare) die Mandya-Mission mit Hilfsprojekten für eine Behindertenwerkstatt und Förderschulen für Behinderte gegründet. Elisabeth Brauner aus Rinkerode ist Ansprechpartnerin für diese Partnerschaft mit unserer Pfarrei. Sie besucht die Mandya - Mission jährlich. 

Im Januar 2019 war eine Gruppe unserer Pfarrei mit Pastor Schlummer und Elisabeth Brauner bei Pater Sojan und haben die beeinduckende Arbeit der Mandya- Mission besichtigen können.

Spenden an die Mandya-Mission können im Pfarrbüro gegen Spendenbescheinigung abgegben werden. 

Sie Können die Mandya - Mission mit einer Spende unterstützen:

 

Spendenkonto:  Kath. Kirchengemeinde St. Regina, Drensteinfurt
                          DKM Darlehnskasse Münster eG
                          IBAN/Konto-Nr. DE96 4006 0265 0041 6911 00
                          Verwendungszweck: Mandya-Projekt Pater Sojan

 

 

 

 

Katholische Frauengemeinschaft

kfd drensteinfurt


Homepage der kfd Drensteinfurt 
 

kfd Rinkerode

 

Katholische Frauengemeinschaft
Rinkerode
Alte Dorfstraße 25a
48317 Drensteinfurt-Rinkerode
Lisa Horstkötter, Telefon 0 2538 1458 

 

Mensa für Rinkeroder Senioren

 

Alle 14 Tage mittwochs um 12:00 Uhr im Pfarrzentrum Rinkerode

Ansprechperson:

Mechtild Pfumfel

Göttendorfer Weg 8

48317 Drensteinfurt-Rinkerode

Telefon 02538 412

 

 

 

 

kfd Walstedde

 

Katholische Frauengemeinschaft

Walstedde

 

 

 

KAB

KAB Drensteinfurt

 

Vorsitzender:
Norbert Goßheger
Wiesmannstraße
48317 Drensteinfurt

Tel. 0 25 08 - 73 73

Kolping

Kolpingsfamilie Drensteinfurt

Präses:

Rainer Wirth

 

 

 

Kolpingsfamilie Rinkerode

Vorsitzende:

Monika Dartmann
Pferdekamp

48317 Drensteinfurt-Rinkerode

 

 

 

Kolpingsfamilie Walsteddde

Vorsitzender:
H.-J. Thamm

48317 Drensteinfurt-Walstedde

0 23 87 - 12 99

 

 

 

Pfadfinder - DPSG

Seit 1992 gibt es Pfadfinder in Drensteinfurt. Am 24.03.1992 wurde in einem festlichen Gottesdient aus der zuvor von ehemaligen Leitern aus Brilon und Dortmund gegründeten "Siedlung" ein "Stamm" (so heißen die Ortsgruppen in der DPSG).

 

Wer sind wir?

 

Seit 1992 gibt es Pfadfinder in Drensteinfurt. Am 24.03.1992 wurde in einem festlichen Gottesdient aus der zuvor von ehemaligen Leitern aus Brilon und Dortmund gegründeten "Siedlung" ein "Stamm" (so heißen die Ortsgruppen in der DPSG). Von Anfang an standen die wöchentlichen Gruppenstunden und Wochenendfahrten im Mittelpunkt der Arbeit. 1994 fand das erste Pfingstlager des kompletten Stammes in Haltern statt. Getreu dem Namen "Scoutstown" wurde in diesem Lager eine kleine Stadt mit Selbstverwaltung gegründet und für drei Tage mit Leben gefüllt. In den folgenden Jahren begaben sich immer mehr Stammesmitglieder auch auf internationales Parkett. Neben einem Besuch beim World Scout Jamboree (einem Treffen von Pfadfindern aus der ganzen Welt) in den Niederlanden fand auch ein Zeltlager in Irland zusammen mit irischen Pfadfindern statt. 2001 wurde der lang ersehnte Traum vom eigenen Haus erfüllt. Im Jahr 2002 feierten die Stewwerter Pfadfinder schließlich das 10-jährige Bestehen und konnten auf eine Vielzahl toller Lager und Erlebnisse zurückblicken.

 

Was machen wir?

 

Neben den wöchentlichen Gruppenstunden der einzelnen Altersstufen, in denen viel gespielt, gebastelt und gelernt wird, finden das ganze Jahr über verschiedene Aktionen statt.

  • In der Adventszeit empfangen wir im Dom zu Münster das Friedenslicht aus Bethlehem und verteilen es in der Gemeinde
  • Am Namenstag des hl. Georg gestalten wir eine Messe mit anschließendem Beisammensein auf dem Kirchplatz
  • In der Osterzeit überraschen wir unsere Mitbürger mit einer Osterhasenwichtelaktion
  • Auf dem Stadtfest backen die Kinder regelmäßig Waffeln
  • Jedes Jahr fahren wir mit dem gesamten Stamm in ein Pfingstlager an verschiedenen Orten
  • Alle drei Jahre findet ein großes zweiwöchiges Sommerlager statt

Darüber hinaus veranstalten die einzelnen Gruppen und Altersstufen unzählige weitere Aktionen und Projekte...

 

Wo trifft man uns?

 

Man trifft uns zu den Gruppenstunden im eigenen Pfadfinderhaus am Eickendorfer Weg. Das Haus steht uns seit 2006 voll ausgebaut zur Verfügung. Außerdem sind wir auf Stadtfest und Kirchplatzfesten vertreten.

Fotos können auf unserer Homepage www.dpsg-drensteinfurt.de angesehen werden.