Palmsonntag: Theaterstück über Judas

 

Er ist das Böse schlechthin. Er ist geldgierig und geizig und verrät aus genau diesen Gründen seinen Herrn für lächerliche 30 Silberlinge. Die Rede ist von Judas dem vermeintlichen Verräter. In seinem Theaterstück „Die Verteidigungsrede des Judas“ konfrontiert uns Autor Walter Jens mit einer anderen Sicht auf einen Außenseiter. Jens geht von der Prämisse aus, dass der biblische Verrat abgesprochen war, um den Prozess von Tod und Auferstehung überhaupt erst in Gang zu bringen. Folgerichtig zeigt er in seinem Theaterstück einen menschlichen, zweifelnden Judas, der an der Last seiner Rolle zerbricht und jeden Zuschauer mit der Frage nach Schuld und Vergebung konfrontiert. Die Rolle des Judas spielt Sebastian Aperdannier aus Münster.

Der Eintritt ist frei. Um eine freiwillige Spende für die Krisenherde unserer Welt wird gebeten.

Die Aufführung startet in der Pfarrkirche St. Regina in Drensteinfurt am Palm-Sonntag, den 24.3.20124 um 16.00 Uhr.