Hungertuch und online Bibelgespräch

"DU STELLST MEINE FÜßE AUF WEITEN RAUM - DIE KRAFT DES WANDELS"
- Ausstellung und Entdeckungen in der Kirche

 

Unter diesem Motto wird in der Fastenzeit ab dem ersten Fastensonntag in allen vier Kirchen der Pfarrgemeinde das Misereor-Hungertuch ausgehängt, das in diesem Jahr von der chilenischen Künstlerin Lilian Moreno Sánchez gestaltet worden ist. Zwar machen derzeit die meisten von uns die gegenteilige Erfahrung im Alltag: Unser Leben ist gerade sehr begrenzt und eingeschränkt. Und dennoch machen Menschen ganz neue Erfahrungen, die sie nicht mehr missen wollen.

Die chilenische Künstlerin lenkt mit ihrem Hungertuch den Blick auf Menschen, die trotz der Einschränkungen auch auf die Kraft des Wandels setzen und sich buchstäblich für eine andere Welt auf den Weg machen, z.B. bei Demonstrationen im Oktober 2019 in Santiago de Chile gegen soziale Ungleichheit. Zugleich will sie mit ihrem Hungertuch Hoffnung verbreiten, was Menschen möglich machen können, wenn sie füreinander einstehen.

Zu diesem Hungertuch wird an jedem Fastensonntag ein neuer Impuls, eine Aktion oder ein Gebet für Alt und Jung in der Kirche zu finden sein oder auch ein QR-Code. Es lohnt sich also, sich immer wieder auf den Weg in die Kirche zu machen. Zugleich werden Impulse auch online auf unserer Homepage und in den sozialen Medien Hinweise zu finden sein.


Online-Bibelgespräche „Du stellst meine Füße auf weiten Raum – Die Kraft des Wandels“
Zum Motto des diesjährigen Hungertuchs sind drei Bibelgesprächsabende online geplant. Da derzeit keine echten Begegnungen erlaubt sind, möchten wir am 11.3./ 18.3./25.3. jeweils um 19.30 Uhr - ca. 20.45 Uhr solch eine Begegnungsmöglichkeit über Zoom anbieten. Interessierte melden sich bis zum 1.3. bei Barbara Kuhlmann an: kuhlmann-b@bistum-muenster.de.

 

Link für interessantes Video zur Entstehung des Hungertuchs

https://www.youtube.com/watch?v=KY-221-IqGA