Eingeschränkte Anzahl der Präsenzgottesdienste ab Mai

Ab dem 1. Mai soll es wieder eine eingeschränkte Anzahl von Präsenzgottesdiensten in der Pfarrei St. Regina geben. Nachdem die Gottesdienste bis zum 30 April ausgesetzt und die Kommunionfeiern im April und Mai wegen der Pandemielage verschoben wurden, können nun die Gläubigen, die es wünschen, wieder eine Messe in den Kirchen der Pfarrei besuchen. Jeder und jede ist da gefragt, die eigene Situation einzuschätzen. Die Sonntagsmessen werden von 7 auf 4 Gottesdienste bis zum 16. Mai gekürzt, um der weiter angespannten Pandemielage Rechnung zu tragen. Dann schauen wir, wie die Entwicklung nach dem 16. Mai weitergeht.

Somit findet in Drensteindurt wieder die Abendmesse um 17.00 Uhr und die Sonntagsmesse um 11.00 Uhr statt. In Walstedde und Rinkerode wird die Sonntagsmesse um 9.30 Uhr wieder gefeiert. Die Samstag-Abendmessen in Ameke und Rinkerode um 18.30 Uhr entfallen bis zum 16. Mai, ebenso findet die Sonntag-Abendmesse um 18.00 Uhr bis dahin nicht statt.

Die Werktagsmessen werden wieder zu den gewohnten Zeiten gefeiert.

Wir versuchen angemessen und verantwortungsvoll auf die Pandemie-Lage zu reagieren. Das Tragen von medizinischen Masken, die Rückverfolgungsauflagen, das Abstandsgebot und der Verzicht auf Gemeindegesang muss in den Kirchen weiter eingehalten werden.

Die Angebote der Kommunionfeiern nach den Sommerferien wurden von den Familien ebenso gut angenommen, wie das Angebot im Juni und in den Sommerferien mit zwei bis drei Kommunionkindern die regulären Messen zu feiern.